Kami im Flüsterwald

Die vom Kollektiv Moradavaga (Manfred Eccli und Pedro Cavaco Leitao) entwickelte Kunstinstallation „Kami im Flüsterwald“ thematisiert die Weihnachtszeit mittels einer interaktiven audiovisuellen Arbeit.Die Besucher sind eingeladen, sich dem Thema der Verbindung und Kommunikation auf unterschiedlichen Ebenen zu nähern. Neben der sprachlichen Interaktion mittels der rot leuchtenden Rohre kann in den 12 Flüsterwäldchen, welche vom Musiker und Klangsammler Manuel Oberkalmsteiner in Zusammenarbeit mit dem JugendKulturzentrum Point gestaltet wurden, den Gedanken und Erinnerungen Neumarktner Dorfbewohnern gelauscht werden. Das Motiv des Kamins hingegen kennen wir aus verschiedenen weihnachtlichen Erzählungen. Am Herd, dem zentralen wärmenden Ort im Haus, finden die Menschen im Winter zusammen und Begegnungen entstehen. So stehen die aus den Kaminen aufsteigenden roten Rohre für diesen Gedankenstrom und dienen der spielerischen Kommunikation.

Die kindlich – verwundert blickende rote Hütte Kami ist Ausgangspunkt der Installation, aus welcher die Verbindungselemente zu den Weihnachtshütten strömen. Hier können sich Besucher in einer ersten Audiostation mit der Frage beschäftigen „Wo finde ich Weihnachten?“.
Die Arbeit kann durchaus als Gruppenarbeit verstanden werden, da sich viele unterschiedliche Akteure mit Hingabe an der Produktion des Projektes beteiligt haben:

Konzept und Umsetzung:

Moradavaga (Manfred Eccli + Pedro Cavaco Leitao)

Audiocollagen:

Manuel Oberkalmsteiner JugendKulturzentrum Point und Neumarktner Dorfbewohner

Produktion:

Gemeinde Neumarkt / Holzwerkstatt und Kreativwerkstatt Sozialzentrum Kurtatsch / GWB Genossenschaft, Werkstätten, Begleitung, Bozen / Elektro Bampi / Tischler Thomas Ruele / Kreativwerkstatt Paolo Seppi / Daniel Pernstich / Arno Ebner

Mit freundlicher Unterstützung von: 

Gemeinde Neumarkt + Bezirksgemeinschaft Überetsch Unterland + Feriendestination Castelfeder + Raiffeisenkasse Salurn + Südtirol 1 und Radio Tirol